Piano-Frey, Heidenheim    -  Service und Klavierverkauf    -    Harald Frey, Klavierbaumeister    -  Registergericht Heidenheim HRA-424

  Home
Stimmungen
89522 Heidenheim
Tel: 0170/ 81 444 70
E-Mail: info@piano-frey.de
(vormals Musikhaus Piano-Frey)

Klavier-
stimmungen
Reparaturen
Tipps 
Einsteiger-
Klaviere
Ein Klavier
entsteht
FAQ`s
Links
E-Mail
Klaviertransport
Klavier-/Flügelstimmungen

20-jährige Berufserfahrung, die Ausbildung als Klavierbauer mit anschliessender Meisterprüfung, geben Ihnen die Sicherheit einer ordentlich ausgeführten Klavierstimmung. Sollten Reparaturen erfordelich sein, so werden diese erkannt.

Auf Wunsch übernehme ich die jährliche Terminüberwachung der Klavierstimmung.
 
Warum verstimmt sich ein Klavier ?

1. bei neuen Klavieren dehnen sich noch die Saiten und die gesamte Konstruktion arbeitet noch etwas. Die optimale Stimmhaltung haben neue Klaviere nach ca. 5 Jahren. Deshalb sollten neue Instrumente spätestens nach 6 Monaten und danach unbedingt mind. 1 jährlich gestimmt werden.

2. durch Luftfeuchtigkeits- und Temperaturschwankungen verändert sich die Stimmung. Im Sommer ist die Luft feuchter als im Winter. Dadurch arbeitet besonders der Resonanzboden ("Lautsprecher" des Klaviers).
Steigt die Temperatur im Raum, so geben auch die Saiten nach (vgl. Hochspannungsleitungen hängen im Sommer weiter durch, da sich das Metall ausdeht). Wird es wieder kälter, so ziehen sich die Saiten wieder zusammen.

3. besonders durch Fortissimo-Spiel (lautes Spiel) werden die Saiten mechanisch stark beansprucht und verändern so die Stimmung.
Gerade deshalb muss auch vor jedem Konzert erneut gestimmt werden, auch wenn die letzte Stimmung erst eine Woche zuvor erfolgte.


 
Wie oft sollte man ein Klavier stimmen ?

1 mal im Jahr lautet die Regel.
Bei grossen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsschwankungen, sowie starker Beanspruchung des Klaviers sollte evtl. eine halbjährliche Stimmungen erfolgen.
Ist das Klavier schon mehrere Jahre alt, steht in einem gleichtemperiertem Raum, wird nicht viel benützt und werden keine grossen Ansprüche gestellt, so ist evtl. ein 2-jähriger Stimmturnus (in seltenten Ausnahmen mehrjähriger Turnus) ausreichend.
Leider gewöhnt man sich zum Teil an ein verstimmtes Klavier und nimmt sich dadurch die Chance der Gehörbildung, was besonders bei Kindern beachtet werden sollte (Vgl. wie schlecht die alten Stossdämpfer beim Auto waren merkt man besonders, nachdem Neue montiert wurden).